Zum Inhalt wechseln

Musikgespräche

Healthy Leadership

SINFONIMA®-Akademie leitet 16. Deutschen Orchestertag ein

Menschen bewusst und gut zu führen, selbst gesund zu bleiben und achtsam für die Gesundheit anderer zu sein, ist eine Kunst; eine Kunst, die man jedoch lernen kann. Deshalb widmet sich der Deutsche Orchestertag (DOT, 11. und 12. November) in diesem Jahr dem Thema "gesundes Führen", im Rahmen der SINFONIMA®-Akademie mit speziellen Vortragsangeboten (siehe Programm, rechts unter Downloads).

Mit SINFONIMA® ist die Mannheimer Versicherung seit mehreren Jahren Partner des Deutschen Orchestertages - dem größten Branchentreffen für das deutschsprachige Orchestermanagement in Europa. Der Sonntag, 11. November, steht wie gewohnt im Zeichen der Weiterbildung, des gegenseitigen Kennenlernens und der Diskussion. Im Rahmen der SINFONIMA-Akademie referieren erfolgreiche Führungsexperten über verschiedene Aspekte, die im Zusammenhang mit gesunder Führung stehen. Sie geben Orchestermanager/-innen Werkzeuge an die Hand, Führung bewusst wahrzunehmen, ihren Führungstypus zu erkennen und gegebenenfalls zu ändern.
Der 12.11. steht ganz Im Zeichen des Dialogs mit Orchestermusikern/-innen.

Vãnia de Souza-Kloppenburg ist eine der Referentinnen. In ihrer Funktion als Leiterin Personalentwicklung des Continentale Versicherungsverbunds in Dortmund (inklusive der Mannheimer Versicherung als Unternehmen im Verbund) kennt sie sich mit Personalentwicklungsinstrumenten der freien Wirtschaft aus. Sie spricht außerdem über das Thema Motivation und Potenzialentwicklung in Orchestermanagement-Teams.

Für den Deutschen Orchestertag ist die SINFONIMA-Akademie ein Gewinn: „Die Zusammenarbeit mit unserem Premiumpartner SINFONIMA® macht es möglich, namhafte Referenten und Experten für ein so anspruchsvolles wie hoch aktuelles Thema zu gewinnen“, so Anselm Rose, geschäftsführender Gesellschafter und einer der Gründer des Orchestertages.


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang