Zum Inhalt wechseln

Musikgespräche

"Trio Gaon" begeistert beim Oberstdorfer Musiksommer

Samuel Lutzker ehemaliger Stipendiat der SINFONIMA-Stiftung

Im Rahmen des Oberstdorfer Musiksommers werden neben den einwöchigen Meisterkursen für Violine, Violine in der Kammermusik, Cello, Viola, Flöte, Klarinette, Klavier und Gesang 17 Konzerte internationaler hochklassiger Künstler präsentiert. Am 27. Juli war SINFONIMA beim Konzert des "Trio Gaon" dabei.

Foto: Wulf Schaeffer, Shin-Joong Kim - Copyright © 2016

Die drei Musiker Jehye Lee (Violine), Samuel Lutzker (Violoncello) und Tae-Hyung Kim (Klavier) präsentierten ein Programm, das durch die Spielweise der einzelnen Musiker unter die Haut ging.

SINFONIMA findet, ihr Ziel haben die drei erreicht, denn die Idee des Trios bestand von Anfang an darin, drei Musiker mit völlig verschiedenen kulturellen Hintergründen und Persönlichkeiten im Trio zu vereinen. Das Ergebnis lässt sich gut hören: eine harmonische Einheit mit einer gemeinsamen Vision.  Drei gleichberechtigte und gut aufeinander abgestimmte Stimmen. Man merkte, dass Lee, Lutzker und Kim tatsächlich ihren Beruf lieben und mit Spaß dieses Konzert gegeben haben.

Auch der Name des Trios wurde ganz bewusst gewählt. "Gaon" kommt aus dem koreanischen ( 가 온 ) und hat gleich zwei Bedeutungen: Einerseits steht es für den „Mittelpunkt der Welt“; es kann aber auch bedeuten: „Wärme erschaffen“. Die Musiker möchten diese beiden Aspekte auf die Situation im Konzert beziehen, in der sie in der Musik den Mittelpunkt der Welt in diesem Augenblick finden und durch die Energie der Musik zwischenmenschliche Wärme und Empathie vermitteln.

Ganz aktuell hat das Trio Gaon im Juli 2018 bei der Melbourne International Chamber Music Competition den 2. Preis in der Kategorie Klaviertrio, den Sonderpreis für die beste Präsentation, des Auftragswerks und den Publikumspreis gewonnen.

Das Konzert wurde vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten und ist hier zu finden: https://www.br-klassik.de/programm/radio/ausstrahlung-1474890.html (Ausstrahlung 09.08.2018, 20:05 - 22:00 Uhr) 

Für SINFONIMA doppelt schön: Der Cellist Samuel Lutzker ist ehemaliger Stipendiat der SINFONIMA- Stiftung aus dem Jahr 2012.
Der damals 25-jährige Nachwuchsmusiker Samuel Lutzker erhielt damals für zwei Jahre ein Cello von Onorato Gragnani aus dem Jahr 1783. Bereits mit fünf Jahren begann Samuel Lutzker mit dem Cellospielen. 2007 nahm er sein Studium an der Universität Berlin auf. Nach seinem Diplomabschluss im Sommer 2011 begann er das Masterstudium in Weimar. Bei zahlreichen Solo-Auftritten, unter anderem beim Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim und der Orchesterakademie Nordrhein-Westfalen konnte Samuel Lutzker bereits umfangreiche Bühnenerfahrung sammeln. Seit Anfang 2014 ist er Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Chefdirigent Mariss Jansons.

Weitere Informationen zum Trio unter http://www.triogaon.com/


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang